zigeunerweib [Ziehen Sie eine Karte]

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Über mich
  Mein Hobby
  Dankbarkeit
  HEIMAT
  Humor
  Meine Lichtblicke
  Kindermund
  Meine Erkenntnisse:
  Bonmots
  Mein Thema
  Meine Familie
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    nana-erzaehlt

    - mehr Freunde




  Links
   mein Buch
   handgeschrieben
   einfach leben
   Persönlichkeitsblog
   annalena
   Anthony de Mello
   Beatenbergbilder
   Buecherfreak
   Glasfischerl
   gummibaerchen-orakel
   Helgas Gedankenwelt
   hpz
   herzpoetin
   Hollnicher Dribbelbande
   ingrid.herold
   Konfuzius
   Lebensfreude
   Lebensblog
   leben-lernen-lieben
   lebedeinleben
   lichtundfarbenspiel.at
   Luckysoul
   mara-thoene
   onlinekunst.de
   Peter-Lanz
   Renate
   romankoch
   sign
   soonwald.de
   Sevillanas Universum
   Seelenfarben
   SOS-Kinderdorf
   wildgans
   weltderberge
   Zentao
   zitante
   zeitzuleben





http://myblog.de/zigeunerweib

Gratis bloggen bei
myblog.de





...ich kann

Könntest Du

die Erfahrung bestätigen,

dass auch Dein Leben

aus einer Aneinanderreihung

von gemeisterten

Herausforderungen besteht?

 

Was schließen wir also daraus?

Was schließt DU daraus?

 

Wie wäre es mit:

Vertrauensvoll „weitermachen“

und Dich darüber freuen, dass das

Leben Dich führt auf Deinem Weg?

Danke – Danke – Danke Leben!

(aus dem Chancen Impuls)

13.2.16 12:27


Schicksal oder selber kreiert;

Schicksalsschlag
Wenn mich ein solcher trifft und völlig aus der Bahn wirft, dann habe ich mir das trotzdem „ausgedacht“ auch wenn der bewusste Verstand das natürlich empört von sich weisen würde. Dieser Schock war nötig, weil meine Seele möchte, dass ich etwas erkenne, dass ich anders vielleicht nicht begriffen hätte.  Auf irgendeiner Ebene habe ich diese Situation geschaffen, um zu sehen, in welchen Bereichen ich immer noch zu wenig Liebe für mich empfinde. Habe ich eigene Bedürfnisse völlig vernachlässigt, mein persönliches Lebenstempo missachtet, meine innere Stimme ignoriert?“ Mich mit Konflikten und Aerger beschäftigt ?"  Ich gebe  zu, dass ich diese Krebserkrankung „gebraucht habe“. So konnte es einfach nicht weitergehen, aber ich war unfähig etwas zu verändern.“ Ich habe den Sinn erkannt. Die Krankheit ist für mich - nicht wider mich. Ich konnte sie auch gleich annehmen und trage auch zu meiner "Heilung" bei. Ich gehöre zu den Ueberlebenden. Das kann ich heute feiern.

 

27.1.16 20:04


Weiser Sokrates:

Frage den Kranken erst, ob er

bereit ist, alles aufzugeben, was ihn

krank macht. Erst dann

darfst du ihm helfen.

(Sokrates)

ICH BIN BEREIT!

19.1.16 14:49


16.1.16 19:23


Jahres Kurs Selbstliebe:

Ich lese eben bei meinem Blog Freund Jürgen auf der Website: er verschenkt einen Jahreskurs "Selbstliebe" der Kurs ist einmalig und wundervoll! Ich habe ihn vor Jahren mit gemacht und kann ihn dir sehr ans Herz legen! Besuche doch mal seine Website:

http://www.leben-lernen-lieben.de

Und ist es nicht ein Glück, sich selbst bedingungslos zu lieben? Ist es nicht ein Glück, mit sich selbst berauschende Augenblicke der Liebe zu erleben? Mein grösstes Geschenk an mich ist die Selbstliebe.

 

 

 

 

 

16.1.16 19:12


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung