zigeunerweib [Ziehen Sie eine Karte]

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Über mich
  Mein Hobby
  Dankbarkeit
  HEIMAT
  Humor
  Meine Lichtblicke
  Kindermund
  Meine Erkenntnisse:
  Bonmots
  Mein Thema
  Meine Familie
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Persönlichkeitsblog
   annalena
   Anthony de Mello
   Beatenbergbilder
   Buecherfreak
   Glasfischerl
   gummibaerchen-orakel
   Helgas Gedankenwelt
   hpz
   herzpoetin
   Hollnicher Dribbelbande
   ingrid.herold
   Konfuzius
   Lebensfreude
   Lebensblog
   leben-lernen-lieben
   lebedeinleben
   lichtundfarbenspiel.at
   Luckysoul
   mara-thoene
   onlinekunst.de
   Peter-Lanz
   Renate
   romankoch
   sign
   Schoepferkarten
   soonwald.de
   Sevillanas Universum
   Seelenfarben
   SOS-Kinderdorf
   Uli 's Bloghäuschen
   wildgans
   weltderberge
   Zentao
   zitante
   zeitzuleben





http://myblog.de/zigeunerweib

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die grosse Erneuerung der Medizin...

wird von Euch ausgehen. Sie wird von Menschen ausgehen, die bereit sind Bewusstsein, Verantwortung zu übernehmen. Betrachtet diese irdische Zeit als Spiel und tragt die "Krankheit" mit Freude, damit ihr die Heilung erlangt, nach der ihr eigentlich schreit. Seid gelassen, ganz gleich was geschieht. Wir sind hier auf dieser Welt, um gemeinsam ein paar Schritte in Freude zu gehen. Wir sind alle göttliche Wesen. Wir haben uns für diese Erde entschieden, weil wir noch nicht in der Lage sind in einem höheren Bewusstsein, in einer höheren Dimension zu leben. Weil wir uns noch nicht von Zeit und Raum lösen können. Wir brauchen Zeit, wir brauchen Raum. Wir brauchen einen Körper, wir brauchen Schmerz. Wir brauchen Freude, wir brauchen LIEBE - wir brauchen Ablehnung. Wir brauchen alle diese polaren Bilder, damit wir erkennen, das die Summe alles Lebens eigentlich die LIEBE ist!

Jener göttliche Impuls, der durch Christus zu uns gekommen ist, damit  wir verstehen, dass Medizin ein göttliches Prinzip ist und nicht ein menschliches Prinzip"

(Dr.med.Fritz Roithinger Kitzbühl) 

29.10.14 20:34


Die Schule des Lebens macht nie Ferien:

Das ganze Leben ist eine Schule. Manchmal sind wir Schüler und manchmal sind wir Lehrer.

26.10.14 22:42


ich will versuchen dies zu beherzigen:

Glaube an die Liebe auf den ersten Blick.

Lache nicht über anderer Leute Träume.

Liebe tief und leidenschaftlich. Du wirst dadurch zwar verletzlich, aber es ist der einzige Weg das Leben vollkommen zu leben.

Kämpfe bei Auseinandersetzungen mit fairen Mitteln.

Mach keinen Gebrauch von Schimpfwörtern.

Beurteile einen Menschen nicht nach seinen Verwandten.

Sprich langsam, aber denke schnell.

Wenn dir eine Frage gestellt wird, auf die du nicht antworten möchtest, lächle und frage "Warum fragst du?"

Bedenke, dass große Liebschaften und Errungenschaften mit Risiken einhergehen.

Rufe deine Mutter an.

Sage "Gesundheit", wenn jemand niest.

Wenn du verlierst, behalte die Lektion.

Denke an die 3 "Rs": "respect" für dich selbst, "respect" für deinen Nächsten und "responsibility" für deine Taten.

Lass nicht zu, dass ein kleines Missverständnis eine große Freundschaft zerstört.

Wenn es dir bewusst wird, einen Fehler begangen zu haben, so unternehme etwas dagegen.

Lächle, wenn du am Telefon sprichst. Die Person, mit der du sprichst, wird es an deiner Stimme hören.

Heirate eine Frau/einen Mann, mit der/dem du dich gerne unterhältst, Wenn ihr alt werdet, wird sich diese Fähigkeit genauso wie alle anderen auch auszahlen.

Verbringe mehr Zeit allein.

Öffne dich für Neues, aber gib deine eigenen Werte nicht auf.

Bedenke: Die Stille ist manchmal die beste Antwort.

Lies mehr Bücher und schaue weniger fern.

Lebe ein gutes und ehrenvolles Leben. Wenn du alt bist, kannst du zurückblicken und dein Leben noch einmal genießen.

Habe Vertrauen in Gott, aber schließe dein Fahrrad/Auto ab.

Es ist sehr wichtig eine liebevolle Atmosphäre zuhause zu haben. Tue dein Bestes, um ein ruhiges und harmonisches zuhause zu schaffen.

Bedenke bei Auseinandersetzungen mit geliebten Menschen lediglich die aktuelle Situation. Sprich nicht von der Vergangenheit.

Vergiss nicht, zwischen

den Zeilen zu lesen.

Teile dein Wissen, denn so kannst du Unsterblichkeit erlangen.

Sei sorgsam mit unserem Planeten.

Bete, denn das Gebet hat eine unermessliche Macht.

Unterbrich niemanden, der dich gerade lobt.

Kümmere dich um dein eigenes Leben.

Traue keiner Frau/keinem Mann, die/der beim Küssen nicht die Augen schließt.

Wenn du viel Geld verdienst, benutze es, um anderen zu deinen Lebzeiten zu helfen, denn dies ist die höchste Befriedigung, die das Geld bieten kann.

Bedenke, dass es einen Glücksfall bedeuten kann, etwas nicht zu erreichen, was man sich wünscht.

Lerne alle Regeln und breche ein paar.

Denke daran, dass die beste Beziehung diejenige ist, in der die Partner sich gegenseitig mehr lieben als brauchen.

Schätze deinen Erfolg - nach allem, worauf du verzichten musstest, um etwas zu erreichen.

Bedenke, dass dein Charakter dein Schicksal ist.

Genieße die Liebe und die Zubereitung der Mahlzeiten mit aller Hingabe.

(aus einem Nwesletter)
11.10.14 12:22


Zum Geburtstag für einen sehr lieben Menschen

Ich wünsche dir, dass du Kraft findest, Ruhe und Zufriedenheit,
dass du in der Lage bist, in dein eigenes Erkennen zu gehen und aus diesem Erkennen,
ins Erkennen der Menschen, die an deiner Seite und in deiner Nähe sind.
Ich wünsche dir, dass du mit einem klaren Blick nach vorne und ohne Ängste, durch dieses Jahr gehen kannst.
Ich wünsche dir, dass du bereit bist, dein Leben wie es ist, anzunehmen.
Ich wünsche dir, dass du es schaffst, mit dir selbst und deiner Schöpfung, in Liebe zu leben.
Ich wünsche dir, dass du offen bist, für alles Fremde, was auf dich zukommt.
Ich wünsche dir, dass du die anderen Menschen betrachtest, wie du dich selbst betrachtest.
Ich glaube, dass du in diesem Jahr, was ja gerade erst begonnen hat, in der Lage sein wirst, mit dir und an dir zu arbeiten.
Nimm diese, meine Wünsche an. Nimm sie an, mit einem offenen Herzen und diese, meine Wünsche, werden deine Seele erreichen. 

 

 

 

 

10.10.14 19:52


Autobiografie in fünf Kapiteln:

1.

Ich gehe die Strasse entlang.

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.

Ich falle hinein.

Ich bin verloren...Ich bin ohne Hoffnung.

Es ist nicht meine Schuld.

Es dauert endlos, wieder herauszukommen.

2.

Ich gehe dieselbe Strasse entlang.

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.

Ich tue so, als sähe ich es nicht.

Ich falle wieder hinein.

Ich kann nicht glauben, schon wieder am gleichen Ort zu sein.

Aber es ist nicht meine Schuld.

Immer noch dauert es sehr lange herauszukommen.

3.

Ich gehe dieselbe Strasse entlang.

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.

Ich sehe es.

Ich falle immer noch hinein...aus Gewohnheit.

Meine Augen sind offen.

Ich weiss wo ich bin.

Es ist meine eigene Schuld.

Ich komme sofort heraus.

4.

Ich gehe dieselbe Strasse entlang.

Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.

Ich gehe darum herum.

5.

Ich gehe eine andere Strasse.

 

(Portia Nelson zitiert in Sogyal Rinpoche: Das tibetische Buch vom Leben und Sterben)

Letztlich zeigt sich in allem, was uns daran hindert, gesund und glücklich, zufrieden und in uns ruhend das Leben zu geniessen, Schatten. Wenn unser Leben also nicht wundervoll ist, muss Schatten im Spiel und die Ursache sein...

 

25.9.14 12:20


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung