zigeunerweib [Ziehen Sie eine Karte]

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Über mich
  Mein Hobby
  Dankbarkeit
  HEIMAT
  Humor
  Meine Lichtblicke
  Kindermund
  Meine Erkenntnisse:
  Bonmots
  Mein Thema
  Meine Familie
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    nana-erzaehlt

    - mehr Freunde




  Links
   mein Buch
   handgeschrieben
   einfach leben
   Persönlichkeitsblog
   annalena
   Anthony de Mello
   Beatenbergbilder
   Buecherfreak
   Glasfischerl
   gummibaerchen-orakel
   Helgas Gedankenwelt
   hpz
   herzpoetin
   Hollnicher Dribbelbande
   ingrid.herold
   Konfuzius
   Lebensfreude
   Lebensblog
   leben-lernen-lieben
   lebedeinleben
   lichtundfarbenspiel.at
   Luckysoul
   mara-thoene
   onlinekunst.de
   Peter-Lanz
   Renate
   romankoch
   sign
   soonwald.de
   Sevillanas Universum
   Seelenfarben
   SOS-Kinderdorf
   wildgans
   weltderberge
   Zentao
   zitante
   zeitzuleben





http://myblog.de/zigeunerweib

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein paar Fragen an mich:

Ein paar Fragen:

Kannst du dich, genauso wie du bist, liebevoll umarmen und annehmen?   

Kannst du die Liebe eines dir nahestehenden Menschen, ganz in dein Herz lassen und sie einfach annehmen?   

Kannst du Situationen, die dich belasten, annehmen? Als dein Lernfeld?
Wie gehst du mit Veränderungen um, die auf dich zukommen?
Hast du Widerstand gegen eine vergangene Erfahrung?

Es ist ein heilsamer Weg, Schritt für Schritt zu gehen. Erst mal den Widerstand, die Wut, die Trauer, die Angst oder welche belastenden Gefühle auch immer, anzunehmen. Sie wahrzunehmen und zuzulassen. Dich darin anzunehmen, dass es in Ordnung ist, so zu fühlen.

Wir sind Menschen, und all diese Gefühle gehören dazu. Sie anzunehmen, öffnet mich dafür, auch meine Größe, meine Fähigkeiten, meine Liebe und Schönheit zu fühlen…..und anzunehmen.


15.8.17 19:25


Höre auf dein Herz:

Das Leben ist ein Abenteuer. Es verläuft nicht immer so, wie wir es uns wünschen.

Manchmal sind wir gezwungen den Kurs zu ändern, weil wir anderen Menschen zu Liebe handeln. Oder wir werden dazu verführt den einfachen Weg statt den richtigen zu nehmen.

Manchmal erleben wir auch einen emotionalen Tornado.

Der Tod eines Familienmitgliedes, die Konfrontation mit Krebs, ein schwerer Unfall, eine unverhofte Arbeitslosigkeit oder eine plötzliche Trennung könnte solch ein Tornado sein, der unser Leben durcheinander schmeisst.

Und dann?

Geh für einige Minuten in die Stille und verlagere deine Achtsamkeit.

Schließ die Augen, lege beide Hände vor dein Gesicht.

Konzentriere dich auf die Dunkelheit.

Vergiss wer du bist, wo du bist und was du weißt.

Atme tief aber ohne Anstrengung.

Stell dir vor wie du alle Störquellen in deiner Umgebung abschaltest.

Fokussiere dich auf deinem Atem und folge ihm nach innen.

Höre den lautlosen Klang der Liebe.

Sei wie die Muschel am Strand.

Verbinde dich mit dieser Wirklichkeit
und lausche deinem eigenem Ton.

Was sagt dir dein Herz?

(v ralf marohn)


14.8.17 22:01


Fremdbestimmt? Selbstbestimmt?

Sei stolz auf Deine Bescheidenheit - aber sei bescheiden in Deinem Stolz. Gehe mutig um mit Deiner Angst - aber habe keine Angst vor Deinem Mut. Sei stark in Deinem Glauben - aber glaube an Deine Stärke. Sei offen für Neues - aber erneuere Deine Offenheit. Nimm Dich so an, wie Du bist - aber Du bist nicht immer das, was du annimmst. Gehe unbeirrt Deinen Weg - aber Dein Weg kann Dich verwirren. Vertraue auf Deine Gefühle - aber fühle auch Dein Vertrauen. Kein Anderer lebt Dein Leben - aber Du kannst kein anderes Leben leben. Sei friedvoll mit Deiner Umgebung - aber Deine Umgebung wird nicht immer friedlich sein. Lass Dich von Anderen nicht abbringen - aber bringe Andere nicht von sich ab.

Alles was Du wirklich brauchst, findest Du in Dir selber. Wenn Du das erst einmal in seiner vollen Tragweite verinnerlicht hast, kannst Du alles von Anderen mit Freude als Geschenk annehmen aber Dich auch wieder leicht davon trennen können, wenn Du es dann auch so willst. Nichts und niemand wird Dich als selbstbestimmten Menschen mehr verletzen können.

7.8.17 15:25


Wenn ich wüsste...

Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
dass ich dich einschlafen sehe,
würde ich dich besser zudecken und zu Gott beten,
er möge deine Seele schützen.

Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich dich zur Türe rausgehen sehe,
würde ich dich umarmen und küssen
und dich für einen weiteren Kuss zurückrufen.

Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich deine Stimme höre, ich würde
jede Geste und jedes Wort auf Video aufzeichnen,
damit ich sie Tag für Tag wieder sehen könnte.

Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,
und dann einen Moment innehalten kann,
um zu sagen „Ich liebe dich!“,
anstatt davon auszugehen, dass du weißt,
dass ich dich liebe.

Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist, dass ich da sein kann, um den Tag mir dir zu teilen,
weil ich sicher bin, dass es noch manchen Tag geben wird,
so dass ich diesen einen verstreichen lassen kann.

Es gibt sicherlich immer ein Morgen,
um ein Versehen / Irrtum zu begehen
und wir erhalten immer eine 2. Chance,
um einfach alles in Ordnung zu bringen.

Es wird immer einen anderen Tag geben, um zu sagen: Ich liebe dich!
Und es gibt sicher eine weitere Chance,
um zu sagen: Kann ich etwas für dich tun?
Aber nur für den Fall, dass ich falsch liegen sollte
und es bleibt nur der heutige Tag,
möchte ich dir sagen, wie sehr ich dich mag.

 

Und ich hoffe, dass wir nie vergessen:
Das Morgen ist niemandem versprochen,
weder jung noch alt
und heute könnte die letzte Chance sein,
die du hast, um deine Lieben fest

zu halten.
Also, wenn du auf Morgen wartest, wieso tust du`s nicht heute?

Falls das Morgen niemals kommt,
wirst du es bestimmt bereuen,
dass du dir keine Zeit genommen hast,
für ein Lächeln, eine Umarmung oder einen Kuss
und du zu beschäftigst warst,
um jemandem etwas zuzugestehen,
was sich im Nachhinein
als sein letzter Wunsch herausstellt.

Halte deine Lieben heute ganz fest
Und flüstere ihnen ins Ohr,
sag ihnen, wie sehr du sie liebst.
Nimm dir die Zeit zu sagen
„Es tut mir leid“, „bitte verzeih` mir“,
„danke“ oder „ist in Ordnung“
und wenn es kein Morgen gibt,
musst du den heutigen Tag nicht bereuen.

Verfasser unbekannt

 

 

26.7.17 21:37


Zitat des Tages:

Erfahrung
vermehrt unsereWeisheit,
verringert aber nicht unsere Torheiten.
(JOSH BILLINGS)


15.6.17 11:14


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung