zigeunerweib [Ziehen Sie eine Karte]

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Über mich
  Mein Hobby
  Dankbarkeit
  HEIMAT
  Humor
  Meine Lichtblicke
  Kindermund
  Meine Erkenntnisse:
  Bonmots
  Mein Thema
  Meine Familie
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   mein Buch
   handgeschrieben
   einfach leben
   Persönlichkeitsblog
   annalena
   Anthony de Mello
   Beatenbergbilder
   Glasfischerl
   gummibaerchen-orakel
   Helgas Gedankenwelt
   Lebensfreude
   Luckysoul
   mara-thoene
   onlinekunst.de
   Peter-Lanz
   romankoch
   soonwald.de
   Sevillanas Universum
   Seelenfarben
   SOS-Kinderdorf
   weltderberge
   zitante
   zeitzuleben





https://myblog.de/zigeunerweib

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auch wenn die Finsternis kurz vor Sonnenaufgang die tiefste ist,  um so heller wird am Ende das Licht erstrahlen! Sobald das ‚Kind’ geboren ist verblasst der Schmerz in Windeseile und was bleibt ist eine friedliche Welt voller glücklicher Menschen.

9.7.19 18:38


18.6.19 17:21


Worte sind machtvoll:

Heute wird so viel geredet, wie noch nie.
Über die Köpfe der Menschen hinweg
rollt eine Lawine leerer Worte wie noch nie.
Jeder will reden.
Jeder will das Wort.
Jeder will Mitspracherecht.
Aber wenige haben etwas zu sagen.
Weil wenige die Stille und die Spannung
des Denkens aushalten können.
Sei liebevoll mit deinen Worten.
Worte sollen »Licht« sein,
Worte sollen versöhnen,
einander näherbringen,
Frieden stiften.

© Phil Bosmans


18.6.19 17:18


Spirit:

Spirit — find in dir selbst die Macht.
Es ist dein Geist, der deine Welt erschafft.
Aus einem Tropfen Weisheit wird ein Meer gemacht.
Und der mächtigste Gedanke wird im Herz gedacht.


(aus einem song von seom)


31.5.19 11:09


Immer einen Anfang wagen:

"Hab einfach den Mut, immer mal einen neuen Anfang zu wagen.Wirklich am Ende ist nur, wer nichts Neues mehr riskiert. Vertrau auf das was du bist und vermagst. Dann kannst du auch den nächsten Schritt tun, an deine Aufgaben neu herangehen und auf Mitmenschen zugehen. Du brauchst nicht stets von vorn an zufangen. Wo auch immer du bist, kannst du Gelegenheiten nutzen und etwas beginnen, auch wenn es dir zunächst ungewöhnlich erscheint.

Wer Pläne macht und sich auf Unbekanntes einlässt, bleibt innerlich jung. Niemand kann die Zukunft voraussehen, doch kann sie mitgestalten durch sein eigenes Denken und Handeln. Nur wer Träume hat, kann wenigstens ein paar davon wahr werden lassen."

Thomas Romanus

28.5.19 19:56


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung